Wednesday, January 11, 2017

Faaite

...ohne Worte....
no comment.....

Saturday, January 7, 2017

Fakarava reloaded

Mit drei Zwischenstops sind wir durch die riesige Lagune (1153 qkm) gesegelt und liegen jetzt in Fakarava-Sued vor der relativ engen  Ausfahrt. Das Schnorcheln hier ist unglaublich, viele bunte Fische und dazwischen die (ungefaehrlichen)
Schwarzspitzen-Riffhaie, glasklares Wasser (30 Grad!) wie wir es bisher nur hier gesehen haben. Jetzt warten wir auf das richtige Wetter fuer die Ueberfahrt nach Tahiti.
With three stopovers we sailed down to Fakarava south and now we are waiting here for the right weather for the sail to Papeete. there is extraordinary, crystal clear water and fish in all colours and sizes in between reef sharks.


Friday, December 30, 2016

QUIZ

Wieder einmal ein Quiz fuer unsere Blogleser......die Antwort auf die beiden Fragen muss hier am Blog erfolgen und die beiden richtigen Tips bekommen ein  nettes Geschenk aus der Suedsee. Mit dem Gewinner der letzten Frage (aus der Karibik!) sind wir noch immer in Kontakt und sein Sohn hat sich ueber ein liebes T-Shirt und Schoki aus Grenada gefreut - also stengt euch gefaelligst an!!

Hier sind die beiden Fragen:
1.Um welche Palme handelt es sich auf dem ersten Foto?
2.Was bedeutet die Zahl "193" am Denkmal auf dem Foto?

Die Fragen sind natuerlich so gestellt, dass man nicht einfach Tante Google anschreibt und dann alles weiss......also da ist schon a bissl mehr Recherche notwendig hoffe ich. Wer an dem Quiz NICHT teilnehmen darf weiss es eh selbst ;-))


Palmenhain im Norden von Tahiti

Das Denkmal im Hauptort von Fakarava gleich gegenueber der Kirche

Die ominoese Zahl "193" und dazu die 5 Inselgruppen von franzoesisch Polynesien

Fakarava - Radtour/bike tour

Natuerlich haben wir auf der laengsten Strasse der Tuamotus (22km) wieder unsere Raeder ausgepackt, nachdem es hier nirgens hoeher als etwa 5m ueber dem Meer ist war es eine recht flache Angelegenheit. Dabei haben wir uns dann auch die Strandvilla des Expraesidenten angeschaut und dort werden wir Sylvester feiern....
We had a nice tour with our bicycles to the south of Fakarava, its the longest street in the Tuamotus and we visited the villa of Tahitis ex-president - we will have a bbq on dec31 there to celebrate the start of 2017.




Monday, December 26, 2016

Weihnachten / Christmas

Tropisches Weihnachtsfest in Fakarava/Franz.Polynesien.....am spaeten Nachmittag zuerst ein tolles Essen an Bord der steirischen "Cinderella", dann Christmette im Ort und dann noch nettes Plaudern mit Musik auf der "Esperanza" aus Wien.
Wer jetzt denkt, dass in Fakarava hunderte Boote liegen und halt eben drei Oesterreicher - der hat sich geirrt......hier sind nur FUENF Boote und wir haben eine satte Mehrheit hier am anderen Ende der Welt.
Tropical christmas on the other side of the world, just five boats are here  and 60 percent are austrians....we had great dinner on board of "Cinderella",enjoyed the loud singing in Fakaravas church and in the evening some nice guitar music performed by Florian, the skipper of "Esperanza"
Na gehts uns guat.....zuerst Tunfisch mit Rosmarinkartoffeln, dann  Braten mit
 Reis und Salat  und dann noch Savignon Blanc dazu - das ganze auf der "Cinderella"

Der Altar in de Kirche von Fakarava, hinter den Heiligenbildern sind
Austernmuscheln von der Perlzucht

Florian von der "Esperanza" an der Gitarre und Sylvia am Luftklavier

Thursday, December 22, 2016

Apataki Reparatur 2 / repair 2

Fast haetten wir (also genauer gesagt Sylvia) nicht mehr daran gedacht, dass wir vor Weihnachten noch aus Apataki rauskommen, ab morgen sperrt ja die Marina fuer einen Monat zu. Aber jetzt ist doch alles fast fertig, das Loch ist wieder zu, jetzt wird nur noch abgeschliffen und versiegelt und heute nachmittag kommt die Onotoa wieder ins Wasser.
So we finally made it on time, some sanding and sealing today and  just before christmas Onotoa will be launched this afternoon.
Mit Bootsstuetzen wird die Platte angepresst



Tuesday, December 20, 2016

Apataki / Video

Unser Lieblingsplatz zum schwimmen,  eine kleine Lagune zwischen der grossen Lagune und dem Aussenriff von Apataki......im Flachwasser ist der Haifischkindergarten (echt!).....
Our favourite spot for swimming, a small lagoon between two motus, the shark kindergarten is also there, not kidding!
video


Saturday, December 17, 2016

Apataki - Reparatur /Repair

Ein grosses Loch haben wir reingeschnitten in die Onotoa, dann altes Balsaholz rausgeschnitten und jetzt kommt neuer Schaum hinein und dann wird das Loch wieder zugemacht. Na OK - ganz so einfach ist es nicht aber es wird schon.....Weihnachten wollen wir ja mit Freunden in Fakarava verbringen....
We had to cut out a big piece of Onotoa to remove some rotted Balsa, after cleaning and 2 layers of fibreglas form will be inserted and the hole closed again. Dont ask me about the reason...its a long story why this all happend....
Bis dahin hab ich mal alles selbst gemacht, rausgeflext und muehsam
das Balsaholz rausgestemmt und dann alles geschliffen und gereinigt

Zwei Lagen Glasfasermatten sind zu Verstaerkung schon drauf

Nach der Arbeit (oder in den Pausen) - rein ins Wasser

Sunday, December 11, 2016

Apataki

Schaut aus wie ein Club Med, ist aber der Strand vor der Marina...
Looks like a beach of a Club Med but this is just 100ft from Onotoas place on the hard!
50 Meter vor der Onotoa ist dieser Strand, also ratet was wir
machen wenn wir beim Arbeiten  ins schwitzen kommen

Die Nachbarinsel haben wir schon schwimmend besucht

Links unter der weissen Wolke ist die Marina

Thursday, December 8, 2016

Papeete - Apataki

Um die halbe Welt sind wir ohne Probleme gereist,  aber dann auf dem kleinen allerletzten Stueck haben wir noch was erlebt.....Nach Apataki gibts nur einen Flug, aber nicht pro Tag sondern pro Woche, wir hatten unsere Bordkarte, Gepaeck war aufgegeben, wir waren schon durch alle Sicherheitsschleusen doch dann ist der Flug angeblich wegen Pilotenstreik ausgefallen. Also wieder
raus, Gepaeck abholen und verhandeln mit der Air Tahiti.Wann geht denn der naechste Flug raus - naja vielleicht morgen aber auch vielleicht erst naechste Woche. Der naechste Frachter nach Apataki ist auch erst in 14 (!) Tagen, also haben wir uns dafuer entschieden einen Flug auf die Nachbarinsel Arutua zu nehmen. Zwei Stunden spaeter sind wir schon im Flieger gesessen, in Arutua hat uns ein freundlicher Einheimischer von der Flughafeninsel in den Hauptort mitgenommen und - Glueck muss man haben - am Abend fuhr ein Frachter nach Apataki. So waren wir dann doch noch spaetabends dort und haben bei der Grossmutter des Marinabetreibers uebernachtet bevor wir ueber die Lagune zur kleinen Insel mit der Marina weitergefahren sind. So und jetzt heisst es die Onotoa wieder aussommern......
Half around the world but the final step was something special....Its ,just one flight a week to Apataki and is was cancelled - we already had boarded so we had to check out again and no one could answer our question about the next flight. So we decided to take the plane to Arutua which is the island next to Apataki and at the end we had been lucky to get a freighter the same night to Apataki where we stayed overnite in the house of the grandma of the marinas owner! So right now we are back to the boat and started to get her ready for the next trip.
Landeanflug in Arutua, im Hintergrund das Motu (=Insel) mit der Landepiste

Statt Taxis gibts Boote am Airport Arutua

Fischfallen im Pass (=Einfahrt in die Lagune) von Arutua

Venus Point

Kaeptn Cook hat hier 1769 geankert und natuerlich haben wir uns diesen historischen Ort nicht entgehen lassen. Am selben Ort befindet sich auch ein Denkmal fuer die "Bounty".
Cook was here in 1769 and we also visited "Venus point" - there is also a monumet of the "Bounty"


Monday, December 5, 2016

Papeete

Manche sagen: das Schoenste an Papeete ist der Blick auf Moorea.....seht selbst.....
Some people say that the best in Tahiti is the view toward Moorea - check the panoramic view on the video!
video

Sunday, December 4, 2016

Wir sind in Tahiti / We arrived Papeete

Nach unserem Stop in Hong Kong haben wir auch noch in Auckland/Neuseeland eine kurze Pause eingelegt und bei wunderschoenem Wetter einen Stadtbnummel und eine Hafenrundfahrt gemacht.
Noch am selben Tag sind wir mit Air Tahiti weiter und um Mitternacht waren wir - nach etwa 48 stuendiger  Reise - in unserem netten AirBnB Quartier in Papeete.
We had another stopover at Auckland and under perfect weather we enjoyed a harbour trip. We continued the same day to Papeete and after a total of 48 hrs we finally arrived Papeete.
Its a great view from Natalies "My little Fare" overlooking Papeete and Moorea, a pool in the garden and a big mango tree next to our sleeping room.
Hafenausflug in Auckland

Nathalies "My Little Fare", AirBnB nennt das Almhuette!

Blick von unserer Unterkunft auf Moorea

Friday, December 2, 2016

Start in die neue Saison / Re-start 2016-17

Die Onotoa wartet in  franz.Polynesien  auf uns und wir haben eine etwas laengere Anreise von Wien ueber Hong Kong, Auckland/Neuseeland und Papeete/Tahiti nach Apataki
Onotoa is waiting for us in French Polynesia and we have quite a long trip from Vienna via Hong Kong, Auckland and Papeete to Apataki Island.
Fast schon der halbe Weg

Sonnenaufgang kurz vor Landung in Hong Kong

Hong Kong Skyline 

HKG Airport duerfte etwas groesser sein als Wien....;-))

Wednesday, June 15, 2016

Unsere Heimreise / Our trip back home

Nach der Fahrt mit der Cobia hatten wir 2 Tage Pause in Papeete, dann gings mit Air Tahiti Nui nach Auckland/Neuseeland. Die 10 Stunden Transitzeit  haben wir zu einer Stadtbesichtigung genutzt, wir sind wir mit dem Bus in die Stadt gefahren und waren dann auch noch im Marinemuseum. Dort ist der Anker der Bounty ausgestellt und da Segeln neben Rugby Nationalsport der Kiwis ist, auch vieles ├╝ber die Idole der letzen Jahrzehnte, Roussell Coutts und Peter Blake.
Weiter sind wir mit Air New Zealand nach Shanghai und nach  drei Stunden Aufenthalt mit Austrian Airlines nach Wien. Ich denke auf den Bildern seht ihr genau warum wir NICHT nach China segeln werden.
Two days shopping in Papeete and a perfect flight on Air Tahiti Nui to Auckland - we only had 10 hours transit there so all we could do was a Auckland downtown tour which included a visit at the maritime Museum. The anchor of the HMS Bounty is there as well as many relics of Peter Blake, Roussell Coutts and the 1995 victory at the "Americas Cup".
I think on the pics below you can see why we dont want to sail to China in future.....
Diese  Farben......

Abflug aus Tahiti
Shanghai Landeanflug, grau in grau.....




Saturday, June 11, 2016

Cobia 3

Sylvia hat sich eine Kreuzfahrt gewuenscht, also waren wir drei Tage von Apataki ueber Arutua, Aratika und Fakarava nach Papeete unterwegs. Das Bordbuffet war einzigartig, die Atmosphaere locker und entspannt, das Personal professionell. Das alles fuer nur 55 Euro pro Person!
We had a very special cruise back to Papeete....if you are looking for a luxury trip in French Polynesia use the Aranui, but they have no service to/from Apataki.

Die Cobia ankert in der Einfahrt von Arutua,  anlegen am Pier kann sie nicht,
 weil es zu seicht ist - obwohl das Schiff nur ca. 1,5m Tiefgang hat

Alles was die Inseln brauchen wird geliefert und Kopra und Austernmuscheln nach
Papeete zurueck transportiert 
Eine der Aussenkabinen

Buffet auf Deck 2

Monday, June 6, 2016

Apataki

Wir sind im Endspurt, die Onotoa ist schon an Land und wir bereiten uns auf eine laengere Rueckreise vor.....morgen gehts mit dem Versorgungsfrachter Cobia3 mit drei Zwischenstops nach Papeete und  zwei Tage spaeter fliegen wir via Auckland und Shanghai nach Wien.
Final countdown of our 2015/16 tour.....Onotoa is already on the hard now at  the Apataki marina and tomorrow we take the freighter with three stopovers back to Papeete. There we gonna stay another two days before we fly back to Vienna via Auckland and Shanghai.



Toau

Toau war ganz was besonderes - 3 Tage keine einziges anderes Boot auf einem traumhaften Ankerplatz....und viel Spass mit unserem alten Freund Kurt aus Floridsdorf der schon seit vielen Jahren in Australien lebt.
Toau was something special - ONOTOA was the only boat there and we stayed 3 days on a tranquil anchorage - and we had a lot of fun with a good old friend.


Saturday, May 28, 2016

Fakarava 2

Auf der Hauptinsel von Fakarava gibt es die laengste Strasse der Tuamotus, ca. 20 km gut asphaltierte 2-spurig mit zwei(!) Radwegen, und das fuer 800 Einwohner....angeblich wurde sie  fuer den Besuch des franzoesichen Staatspraesidenten gebaut, der kam dann allerdings doch nicht.....
Wir haben das auf jeden Fall ausgenuetzt und sind viel mit unseren Bordradeln gefahren, auch zum abgelegenen Nordende der Insel hinter dem Flughafen. Dort war dann ein   wirklich schoener Strand und auch das schnorcheln dort war toll.
The main island of Fakarava has the longest road in the Tuamotus, about 12 miles of good asphalt road - so we used our bikes quite a lot. On the northern end next to Pass Garue we found a nice secluded beach and snorkelling was also great.