Wednesday, June 15, 2016

Unsere Heimreise / Our trip back home

Nach der Fahrt mit der Cobia hatten wir 2 Tage Pause in Papeete, dann gings mit Air Tahiti Nui nach Auckland/Neuseeland. Die 10 Stunden Transitzeit  haben wir zu einer Stadtbesichtigung genutzt, wir sind wir mit dem Bus in die Stadt gefahren und waren dann auch noch im Marinemuseum. Dort ist der Anker der Bounty ausgestellt und da Segeln neben Rugby Nationalsport der Kiwis ist, auch vieles ├╝ber die Idole der letzen Jahrzehnte, Roussell Coutts und Peter Blake.
Weiter sind wir mit Air New Zealand nach Shanghai und nach  drei Stunden Aufenthalt mit Austrian Airlines nach Wien. Ich denke auf den Bildern seht ihr genau warum wir NICHT nach China segeln werden.
Two days shopping in Papeete and a perfect flight on Air Tahiti Nui to Auckland - we only had 10 hours transit there so all we could do was a Auckland downtown tour which included a visit at the maritime Museum. The anchor of the HMS Bounty is there as well as many relics of Peter Blake, Roussell Coutts and the 1995 victory at the "Americas Cup".
I think on the pics below you can see why we dont want to sail to China in future.....
Diese  Farben......

Abflug aus Tahiti
Shanghai Landeanflug, grau in grau.....




Saturday, June 11, 2016

Cobia 3

Sylvia hat sich eine Kreuzfahrt gewuenscht, also waren wir drei Tage von Apataki ueber Arutua, Aratika und Fakarava nach Papeete unterwegs. Das Bordbuffet war einzigartig, die Atmosphaere locker und entspannt, das Personal professionell. Das alles fuer nur 55 Euro pro Person!
We had a very special cruise back to Papeete....if you are looking for a luxury trip in French Polynesia use the Aranui, but they have no service to/from Apataki.

Die Cobia ankert in der Einfahrt von Arutua,  anlegen am Pier kann sie nicht,
 weil es zu seicht ist - obwohl das Schiff nur ca. 1,5m Tiefgang hat

Alles was die Inseln brauchen wird geliefert und Kopra und Austernmuscheln nach
Papeete zurueck transportiert 
Eine der Aussenkabinen

Buffet auf Deck 2

Monday, June 6, 2016

Apataki

Wir sind im Endspurt, die Onotoa ist schon an Land und wir bereiten uns auf eine laengere Rueckreise vor.....morgen gehts mit dem Versorgungsfrachter Cobia3 mit drei Zwischenstops nach Papeete und  zwei Tage spaeter fliegen wir via Auckland und Shanghai nach Wien.
Final countdown of our 2015/16 tour.....Onotoa is already on the hard now at  the Apataki marina and tomorrow we take the freighter with three stopovers back to Papeete. There we gonna stay another two days before we fly back to Vienna via Auckland and Shanghai.



Toau

Toau war ganz was besonderes - 3 Tage keine einziges anderes Boot auf einem traumhaften Ankerplatz....und viel Spass mit unserem alten Freund Kurt aus Floridsdorf der schon seit vielen Jahren in Australien lebt.
Toau was something special - ONOTOA was the only boat there and we stayed 3 days on a tranquil anchorage - and we had a lot of fun with a good old friend.